Wenn Sie bei Ihrem Kind einige der folgenden Anzeichen beobachten können, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind eine Legasthenie/LRS entwickelt hat.

Beim Lesen

  • Leseunfähigkeit, Leseunlust
  • sehr langsames Lesen
  • fehlendes Textverständnis
  • zwei Laute nur mit Schwierigkeiten zu einer Silbe verbinden, Buchstaben werden als Einzellaute gelesen
  • den Buchstaben werden falsche Laute zugeordnet
  • liest monoton, keine Betonung
  • Worte oder Wortteile werden ausgelassen, ersetzt verdreht oder hinzugefügt
  • Erraten von Wörtern oder ganzen Texten

Beim Schreiben

  • verwechselt ähnlich klingende Laute (d-b, d-t, g-k, ch-sch-tsch)
  • verwechselt optisch ähnliche Zeichen (b/d/p/q, m/w/v)
  • vertauscht Buchstaben, Silben oder ganze Wörter bzw. sie werden ausgelassen
  • gibt die Buchstaben in ihrer Form ungenau wieder
  • schreibt Buchstaben seitenverkehrt
  • kann die Silbenanzahl in einem Wort nicht erkennen
  • schreibt das gleiche Wort im selben Text verschieden
  • schaut beim Abschreiben vermehrt auf die Vorlage
  • schreibt mit zunehmender Textlänge immer schlechter
  • kann einzelne Laute in einem Wort nicht hören
  • zeigt eine Schreibunlust

Die Merkmale können dabei isoliert oder auch gehäuft auftreten. Beachten Sie, dass einzelne Symptome noch kein sicheres Zeichen für eine Legasthenie/LRS sind. Eine genaue Diagnose muss durch entsprechende Fachkräfte erfolgen.

 

Wenn Sie mehr als fünf dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, empfehlen wir Ihnen, unsere kostenfreie Erstberatung in Anspruch zu nehmen um die genauen Ursachen zu erkunden und geeignete Fördermaßnahmen festzulegen.

 

Je früher eine qualifizierte Förderung beginnt, desto größer sind die Chancen auf eine entspannte und erfolgreiche Schulzeit.

 

Die Symptomliste können Sie hier herunterladen.